Im Gespräch in Altenburg Nord

An drei Samstagen (20. Januar - 03. Februar) war ich, unterstützt von meinem Team, in Altenburg Nord unterwegs sein. Ich wollte hören, was die Anwohnerinnen und Anwohner sich für Ihren Stadtteil wünschen, aber auch erfahren, wie Sie Altenburg insgesamt sehen.

 

Mit dem Nordplatz wird ein Meilenstein gelegt, der den Stadtteil prägt. Meine Überzeugung ist: Hier dürfen wir nicht stehen bleiben. Ein Wohngebiet ist mehr als ein Platz. Daher fragte ich: Wo würden Sie anpacken? 

 

Ich habe mich über das umfangreiche Feedback per Mail, Post und direkt an der Haustür gefreut. Zentrale Themen waren u. a. die Kinder- und Familienfreundlichkeit (Spielplatz), Angebote für Jugendliche, Sicherheit, Sauberkeit und Ordnung, der Zustand der Straßen und Wege sowie die generelle Kommunikation zwischen Rathaus und Stadtteil.

 

Ich bedanke mich bei allen, die die Gelegenheit genutzt haben und lade Sie auch weiterhin ein mit mir in Kontakt zu bleiben. 

 

In meinem Programm werde ich auf einige der von Ihnen genannten Anliegen eingehen. In jedem Fall bleibe ich ansprechbar. 

Gästebuch

Kommentare: 0